Über die Angst

Wer alles perfekt machen will,

          hat Angst vor dem Fertigwerden.

Wer immer unpünktlich ist,

          hat Angst vor dem ersten Moment.

Wer keine Fehler machen will,

          hat Angst, getadelt zu werden.

Wer immer bequem ist,

          hat Angst vor dem Ungewissen, das passiert, wenn er etwas tut.

Wer die Liebe scheut,

          hat Angst vor Nähe.

Wer sich selbst nichts zutraut,

          hat Angst, seine Unvollkommenheit zu zeigen.

Wer anderen nichts zutraut,

          hat Angst, nicht wichtig zu sein.

Wer mit seiner Kindheit hadert,

          hat Angst vor der Selbstverantwortung.

Wer zu viel in seine Zeit hineinpackt,

          hat Angst vor einer Korrektur, wenn noch Zeit bliebe.

Wer keine Leidenschaft mehr spürt,

          hat Angst vor seinen Gefühlen.

Wer viel Angst hat,

          erfindet gute Ausreden.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.